Sa - 18.November 2017

Newsletter Januar 2013

Eingestellt: 23.01.2013 | Von: gekkoweb

GEKKO GenossInnenschafts-Newsletter Januar 2013
Hier ist er, der erste GEKKO-Newsletter im Jahr 2013. Wir hoffen, dass ihr heil und unbeschwert ins neue Jahr gekommen seid und sich möglichst viele eurer Wünsche und guten Vorsätze in Erfüllung gehen oder umsetzen lassen. Unser guter Vorsatz ist es, alles noch ein bisschen besser zu machen, soweit das noch geht (Vorsicht!, Ironie. Uns ist schon klar das da noch vieles zu verbessern ist, aber keine Sorge: Alles wir gut).
Wir starten also voller Tatendrang ins neue Jahr und bringen euch viele neue Dinge mit, von denen ihr noch nie gehört habt, die aber dennoch großartig sind.
Und los geht ́s:
—————————————————————————————–
1. Veränderte Öffnungszeiten im Abholmarkt
2. Neue Produkte
3. Kälte-Nothilfe
4. Preisanpassung gegenwärtig und in nächster Zukunft
5. Termine
6. Projekte und Partner
– die Backstube
—————————————————————————————–
1. Veränderte Öffnungszeiten im Abholmarkt
Der Winter ist zwar kaum aus den Startlöchern gekommen, aber doch spürbar bei uns eingetrudelt: das WINTERLOCH. Nicht schön aber real. Für uns bedeutet das etwas mehr Winterschlaf und dafür braucht es Zeit die wir uns im Abholmarkt abzwacken.
Es gibt also bis voraussichtlich 28. Februar 2013 neue Öffnungszeiten im Abholmarkt:
Montag bis Freitag
Samstag
9 bis 18 Uhr
9 bis 16 Uhr
nachzulesen auch auf unserer Homepage gekko-berlin.de
————————————————————————————–
2. Neue Produkte
Nicht müde immer neue Produkte für euch zu finden hasten wir durch die Großstadtwüste, unsere Blicke stehst unruhig umherschweifend und unsere Ohren auf Empfang geschaltet. Was gibt es neues zu entdecken? Wer experimentiert heimlich im Keller an neuen Getränken? Wieso haben wir dies oder das eigentlich nicht? Endlose Diskussionen bis zum Morgengrauen.
Und hier das Ergebnis:
Wir stellen vor: PROVIANT berlin
Alles entstand mit der Idee ein Café zu eröffnen, daraus entstand ein kleiner Laden mit Küche in Berlin-Kreuzberg, also doch kein Café :-(. Aber in der Küche wurden Leckereien wie Wraps für Strassenfeste hergestellt und tatsächlich auch feilgeboten. Fehlten nur noch die passenden Getränke. Nichts leichter als das: frisch gepresste Säfte und Smoothies waren schnell hergestellt.
Das Problem: Die Wraps waren nicht so der Renner! Aber dafür die Smoothies!
Da haben die jungen Leute beschlossen: Wir machen jetzt nur noch Smoothies. Proviant war geboren.
Glücklicherweise produzieren die Provianten nicht nur Smoothies in ihrer Kreuzberger Manufaktur, sondern auch Limonaden und Schorlen. Liegt ja auch nahe, aus ultraguten Säften ist schnell eine ultragute gute Limonade hergestellt, die jetzt auch bei uns zu haben ist:
Zitronenlimonade naturtrüb
Frei nach Oma ́s Rezept: frisch gepresster Zitronensaft, reines Mineralwasser und ein wenig Bio-Rohrzucker dazu. Sonst nichts!
Keine Aromastoffe, keine seltsamen Extrakte, keine zusätzliche Zitronensäure. Da ist nur drin, was auch rein soll.
http://www.proviant-smoothies.de/Pages/limoundschorle.htm
Apfelschorle naturtrüb
Hier gilt das selbe wie bei der Zitronenlimonade: Hier ist nur drin, was auch rein soll.
http://www.proviant-smoothies.de/Pages/limoundschorle.htm
Alles Bio, alles gut.
< — — — — — — — — — — >
neues von Café Libertät
http://www.cafe-libertad.de/shop/kaffee
St.Pauli “ROAR”
Espresso, 250g gemahlen
Bio-Espresso der Kleinbauern-Organisation Comsa aus
Honduras, Region Marcala
St. Pauli wird verbunden mit dem »Roar«. Dieser entwickelte sich in den
achtziger Jahren auf der Gegengeraden am Millerntor und stand gleichermaßen für Unterstützung bei Spielen des FC St. Pauli wie für eine politische Haltung. Der Kampf um die Hafenstraße, Antifaschismus oder der Widerstand gegen Kommerzialisierung waren Teil dieser Entwicklung.
Dies wird mit dem Solidaritätsespresso in Zusammenarbeit mit Fans und
Stadtteilinitiativen aufgegriffen. Zwei Euro pro kg dienen der Förderung
antirassistischer Fanprojekte, politischer Stadtteilarbeit und der Auseinandersetzung um Recht auf Stadt.
http://stpauliroar.blogsport.de
Genossenschaftskaffee “Empor!”,
250g gemahlen
gemahlener Filterkaffee, Kleinbauern-Organisation Comsa aus Honduras, Region
Marcala
Solidaritätskaffee zur Unterstützung des Genossenschaftsgedankens —
mild und magenfreundlich
Altona93-Bio-Kaffee,
250g gemahlen
milder Filterkaffee gemahlen
Von Fans für Fans – AFC-Kaffee
Support von -,20 € je Päckchen für die Altona93-Fußballjugend
und dazu einige News von den Zapatistas:
http://www.jornada.unam.mx.
> Zehntausende Zapatisten marschieren schweigend in Chiapas
> Subcomandante Marcos veröffentlicht erstes Kommunique
> Zapatistischer Schweigemarsch in Chiapas
> Unterstützungsgemeinden der EZLN besetzen Marktplätze von Ocosingo, San Cristóbal und
Las Margaritas
Hermann Bellinghausen und Elio Henríquez
La Jornada 21. 12. 2012 (09:15)
Ocosingo, Chiapas. In völligem Schweigen besetzten Tausende indigene Zapatisten aus dem Hochland von Chiapas, am Freitag seit den frühen Morgenstunden, die zentralen Marktplätze von Ocosingo, San Cristóbal de las Casas und Las Margaritas, und marschierten nach Comítan, alles Städte, die sie während des zapatistischen Aufstandes in 1994 eingenommen hatten.
Auf den Hauptplazas dieser Städte stellten die Zapatisten Schreine für jene auf, die sich mit hochgehaltener Faust erhoben hatten, in einer Aktion die an eine militärischen Musterung erinnerte.
Gegen 6:30 Uhr am Morgen, erreichten etwa 6000 Zapatisten Ocosingo, und begannen, sich nahe der Universidad de la Selva (Universität des Urwaldes) zu versammeln, und marschierten von dort in Richtung Stadtzentrum, wo sie sich drei Stunden lang schweigend aufstellten……..
zum Weiterlesen: https://www.cafe-libertad.de/shop/index.php/blog/elzn.mayakalender
< — — — — — — — — — — >
OBC – Orginal Berliner Cidre
http://www.obc-cidre.com
Ihr werdet sagen: Kennen wir schon! Wir sagen hoffentlich! Und falls es doch jemensch gibt, der oder die OBC noch nicht kennt, der oder die lernt es nun kennen:
OBC ist schon laaange einer unserer Kooperationspartner. Zusammen sind wir nicht nur gewachsen, tatsächlich sind wir etwas zusammengewachsen und verstehen uns als mehr als nur Kooperationspartner. Ihr wisst ja, gute Zeiten, schlechte Zeiten zusammen erleben schweißt zusammen.
Drei Produkte von OBC stehen zur Auswahl:
OBC strong
• 100% Apfel
• ohne Zuckerzusatz
Zutaten: Apfelcidre, Kohlensäure,
Antioxidationsmittel E220, enthält Sulfite
Alkoholgehalt: 5,0 % vol
Der OBC Strong ist endvergoren, hat einen herben Geschmack und ist eine Alternative zum Secco.
OBC classic
• 100% Apfel
• ohne Zuckerzusatz
Zutaten: Apfelcidre, Kohlensäure,
Antioxidationsmittel E220, enthält Sulfite
Alkoholgehalt: 3,0 % vol.
Der OBC Classic ist teilvergoren, hat einen süßen, lieblichen Geschmack und ist eine Alternative zu den Biermixgetränken.
und seit März 2012 neu in der Familie
OBC rosé
• 98% Apfel 2% Johannisbeersaft
• ohne Zuckerzusatz
Zutaten: Apfelcidre, Johannisbeersaft, Kohlensäure,
Antioxidationsmittel E220, enthält Sulfite
Alkoholgehalt: 5,0 % vol.
Der OBC Rosé hat 5% alc. und ist elegant moussierend und einzigartig im Geschmack. Er ist der alternativlose Cidre mit In-Faktor!
Wer OBC noch nicht kennt sollte deshalb schnell zu uns kommen und sich
́ne Kiste von dem Fusel koofen.
Geht immer, ist frisch und macht tüdelich. Alles wie es sein soll.
————————————————————-
3. Die Kälte Nothilfe (Volksinitiative)
Die Kälte Nothilfe bezeichnet sich als erste über facebook gegründete
Wärmstube und freie Hilfsorganisation die jede/n aufnimmt. Das bedeutet
auch wirklich jede/jeden, ob mit Suchtproblem oder mit Tier, wirklich
jede/r ist willkommen, niemandem wird Hilfe verwehrt, insofern es
ausreichend Kapazitäten gibt. Und da sind wir alle gefordert. Jede/r kann
mitmachen, helfen, spenden, kochen und und und.
—> http://de-de.facebook.com/nothilfe
Mach auch du mit!
Lassen wir doch einen Beteiligten zu Wort kommen, um mehr zu erfahren:
die Kälte Nothilfe “Wärme mit Herz” ist auf facebook entstanden und wir holen Obdachlose von der Strasse wie kaum eine andere Organisation! Wir ziehen mehrmals die Woche durch die Strassen und Bahnhöfe und verteilen Essen, Anziehsachen und Schlafplätze. Bei uns spielen Drogensüchte keine
Rolle. Wir nehmen jeden auf – wenn er in Not ist.
Wir betreuen in unserer ersten Wärmestube seit Weihnachten 2010, mehrere feste sowie wechselnde Bewohner.
Bisher haben über 200 Menschen das Projekt unterstützt , ebenso konnten wir bereits auf unseren Touren durch Berlins U Bahnhöfe und in unserer Wohnung vielen hunderten Menschen helfen.
Und tun es immer weiter und weiter….°Wärme mit Herz hat es sich zum ZIEL gesetzt hat, ALLEN OBDACHLOSEN sowie Menschen in Not eine warme UNTERKUNFT zur Verfügung ZU STELLEN.
°Das Projekt entstand durch eine Begegnung mit einem Obdachlosen der keinen Platz bekommen hat und um Unterkunft bat. Es werden immer mehr Obdachlose und immer weniger Plätze. Kompensieren
WIR das. Auch Du!
°Zurzeit arbeiten mehr als 55 Leute an dem Projekt und es werden täglich mehr! Jeder ist eingeladen, jederzeit in jeglicher Form mitzumachen. Dies ist eine Bürgerinitiative…!!!
In Berlin alleine fehlen mindestens 400Betten – und diese Zahl ist sehr nüchtern!
Besuche unser Diskussionsforum auf facebook (s.o.) oder unsere webseite.
Ebenso informiere dich über unsere täglichen Touren zum AKTIV BETEILIGEN!
hier ein Bericht aus der abendschau


die Projektvorstellung auf Betterplace
https://www.betterplace.org/de/projects/5330-kalte-nothilfe-schlafsack-
aktion-warme-mit-herz
————————————————————————–
4. Preisanpassungen
Das alte leidige Thema: Preise.
Erneut nutzen die HerstellerInnen das neue Jahr, um uns mit neu
kalkulierten Preisen das Jahr zu versüßen. Leider sind wir nicht in der Lage
diese Preiserhöhungen für euch auf zu fangen, auch wenn wir das gerne würden. Somit bleibt es ans uns die Preise in der Pyramide nach unten durch zu reichen, und zwar an euch.
Nur wollen wir versuchen euch immer möglichst frühzeitig da von in Kenntnis zu setzen, ein guter Vorsatz für das neue Jahr.
Bauer Fruchtsäfte haben bereits zum 01.01.2013 erhöht. die Radeberger-Gruppe erhöht zum 01.02.2013
wie auch
Völkel (Bio Zisch) das tun wird
el puente hat den Preis für Kakao erhöht
Lammsbräu NOW-Limonaden erhöht
die Preise zum März 2013.
die genauen Änderungen könnt ihr unserer aktuellen Preisliste entnehmen
erhältlich bei uns im Abholmarkt, oder ihr fordert bei der nächsten
Bestellung einfach eine als PDF mit an.
In den folgenden Newslettern werden wir euch über die Preisentwicklung weiter auf dem laufenden halten.
< — — — — — — — — — — >
Noch etwas anderes:
wir wollen nochmal an die letztes Jahr erfolgte Pfandsatzänderung von
Spezi-Produkten hinweisen. (diese Änderung ist offenbar noch nicht zu
jeder/m vorgedrungen)
Der aktuelle Pfandsatz für eine Kiste Spezi 20 x 0,5l ist 4,50 Euro und
für eine Kiste 24 x 0,33 5,10 Euro.
Dieser Pfandsatz gilt auch für Chabeso!
Produkteinstellungen:
Lammsbräu stellt zum Februar 2013 die Abfüllung von Lammsgold komplett und LammsbräuDunkel in der 0,33l Flasche ein.
Radeberger hat bereits das 1. Berliner Bio-Bier eingestellt, der Abverkauf läuft.
———————————————————–
Termine
12.Januar 2013
Alexanderplatz Zugtreffpunkt 7.40 Uhr
Antifaschistischer Zugtreffpunkt: “Berlin fährt nach Magdeburg!” Im
Januar 2013 wollen erneut hunderte Nazis durch Magdeburg marschieren.
Grund dafür ist, wie auch in den vergangenen Jahren, der Versuch über
die Bombadierung der Stadt Magdeburgs im Zweiten Weltkrieg ein
geschichtsrevisionistisches Bild zu verbreiten. Mittlerweile gibt es
viele Bündnisse die sich den Neonazis in den Weg stellen wollen und den
Aufmarsch mit allen Mitteln verhindern wollen. Auch aus Berlin fahren
jedes Jahr Antifaschist_innen nach Magdeburg, um ein klares Signal gegen
Faschismus und Krieg zu setzen. Die antifaschistische Demonstration
startet um 10.30 Uhr. Kein Alk und keine Drogen auf der An- und Abreise! Abfahrt 08.03 Uhr (Zusteigemöglichkeiten: Bln-Friedrichstr 08:07,
Bln-Hbf 08:11, Bln-Zoo 08:17, Potsdam-Hbf 08:38,
Brandenburg-Hbf 09:00, Burg 09:33)
14 Januar 2013
Eröffnung des Veganladens “Dr. POGO”
Karl-Marx-Platz 24
12043 Berlin Neukölln
alles vegan, vieles bio, möglichst fair und regional
www.veganladen-kollektiv.net
not for profit
2. Februar 2013
“Wer nicht feiert hat verloren” Stalingrad 1943
Konzert und Party mit Cosmonautix
Neôfariuş Orcheštra #249
Afterschowparty mit DJ InterPaul
im Hangar 49
Holzmarktstraße 15-18
S-Bahnbogen 49
Michaelkirchbrucke feiert mit dem VVn-BdA Berlin die Wende im 2. Weltkrieg, der Anfang der Befreiung vieler Millionen Menschen von der Nazi-Herrschaft.
31. Mai. und 2. Juni .2013
Backlandsfestival D.I.Y.
http://backlandfestival.noblogs.org
Ein DoItYourself-Festival für ALLE.
Am 31.5. und 2.6.2013 wird es in Berlin im Rahmen des BACKLAND Festivals möglich sein politische Arbeit, Vernetzung und Vergnügen miteinander zu verbinden.
Und das Ganze auch noch für einen guten Zweck. Der gespendete Erlös geht in den Aufbau eines Info- und Veganladens im ländlichen Raum, wo alternative
Lebensformen bisher wenig Beachtung gefunden haben.
————————————————————
6. Projekte und Partner
– die Backstube
Da wir uns ja vorgenommen haben Projekte die wir gut finden hier im Newsletter vor zu stellen, nehmen wir uns heute das BäckerInnen-Kollektiv “die Backstube” vor.
Und das nicht nur weil wir alle unheimlich gerne Backwaren essen, nein,
es ist auch ein Kollektiv, etwas das uns dieses Projekt ganz besonders
attraktiv erscheinen lässt.
Da ich mir nicht irgendwas ausdenken möchte (könnte ja total falsch sein)
copy und paste ich hier einfach die Selbstdarstellung des Kollektivs ein.
Los geht ́s:
Die Backstube wurde 1981 gegründet und arbeitet seitdem als
Kollektiv zusammen. Dies bedeutet, dass die Verantwortung für den
Betrieb in den Händen der
Frauen und Männer liegt, die hier
backen, ausfahren und verkaufen, es bedeutet selbstbestimmtes und
selbstverantwortliches Arbeiten. In unserer Bäckerei
arbeiten wir
mit handwerklichen Methoden nur mit ausgewählten Rohstoffen aus
kontrolliert biologischem Anbau, ganz ohne Backmischungen und
chemischen
Backmitteln.
Unser Getreide aus Bioland-Anbau beziehen wir direkt von Bauern,
bei denen wir uns jährlich vor Ort von der Qualität der Ernte überzeugen.
Wir besitzen eine Osttiroler Steinmühle, mit der wir unser Getreide
für die Brote jeden Tag frisch mahlen, damit sich die wertvollen
Inhaltsstoffe im Mehl nicht abbauen. Unsere Teige werden mit Natursauerteig bzw. Naturbackferment angesetzt.
Alle Brote mit
Sauerteig und Backferment werden ohne Hefezusatz hergestellt. Für AllergikerInnen bieten wir Brote aus 100% Dinkel- oder Roggenmehl an.
Darüber hinaus backen wir Croissants und einige Kuchensorten.
Unsere Backwaren liefern wir an Naturkostläden, Food-Coops und
Hausprojekte aus.
Backen ist nicht nur irgendein Beruf für uns, sondern es ist jeden Tag
wieder eine Freude, wenn gelungene Brote frisch aus dem Ofen geholt
werden. Und wir hoffen, daß sie Ihnen genauso gut schmecken wie
uns.
Das Team der Backstube Vollkornbäckerei
http://www.die-backstube.de
————————————————————————————
Das war es an dieser Stelle von uns.
Wie immer gibt es diesen Newsletter als Layout-PDF zum Download auf
unserer Homepage https://gekko-berlin.de/gekko/wp-
content/uploads/2013/01/newsletter_januar_2013.pdf.
Vielen Dank für die Aufmerksamkeit und frei nach den Fraggles: “…und
hat es dir nicht gefallen, dann bohr dir doch ein Loch ins Knie…”

Bis bald
Euer GEKKO-Team


Kommentiere, wenn du magst

* Erforderliche Felder. EMail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Name*

EMail-Adresse*

Website

Text